VERWENDETE MATERIALIEN

Goldfaden

Der Goldfaden besteht aus einem galvanisch vergoldeten schmalen Metallstreifen der um eine Seele aus textilen Garn gewickelt wird. In der Fachsprache heißt dieses Material “Leonische Ware”
 

Gold
Die Verwendung von Gold hat in vielen Kulturen schon eine sehr lange Tradition. In dunklen Tempeln oder Kirchen mit Kerzenlicht verleiht der Glanz des Goldes und die Widerspiegelung des Lichtes eine ganz besondere - sogar mysthische - Atmosphäre.
Durch seinen warmen Glanz wurde Gold schon vor Jahrhunderten nicht nur zum Symbol für Licht und Sonne sondern auch für Reichtum. Im Gegensatz zu anderen Metallen  korrodiert Gold nicht und steht somit für Beständigkeit und ewigen Wert.

 

Silberfaden

Der Silberfaden besteht aus einem galvanisch versilberten schmalen Metallstreifen der um eine Seele aus textilen Garn gewickelt wird. In der Fachsprache heißt dieses Material “Leonische Ware”.
Ein Anlaufschutz verhindert das Oxidieren des Silberfadens.

 

Silber

Silber ist eine sehr weiches, dehnbares leicht formbares weiss schimmerndes Metall. Daher leitet sich wohl die Symbolik ab die dem Edelmetall "fließende Gefühle", Reinheit und Läuterung der Seele zuschreiben.
Das Schimmern des Silbers erinnert an das sanfte Schimmern des Mondes oder der Sterne an der Meeresoberfläche - eine fast hypnotische Wirkung.

 

Brillant
Ein Brillant ist ein Diamant mit einem speziellen Schliff der zumindest aus 57 Facetten  besteht. Die Begriffe „Diamant“ und „Brillant“ werden daher oft fälschlich synonym gebraucht. In der Natur werden Diamanten (Rohdiamanten) gefunden, wird dieser im Brillantschliff facettiert heißt er Brillant. Der Schliff verleiht dem Diamanten “Funkeln”, “Brillanz” und “Feuer”.

Der Diamant ist der härteste natürliche Stoff. Er ist das Symbol der Reinheit, Klarheit und Widerstandskraft.


Für die Wandbilder sowie für die Ringpolster werden nur hochwertige feine Stoffe aus Reinseide, Seidenpopellin oder feingewebter Baumwolle verwendet.

 

Die Bilderrahmen sind aus Vollholz gefertigt.

200812_die_goldstickerei_sichten_v01.00_